Samstag, 25. April 2020 / -ABGESAGT- - Theater Reihe A - „Schtonk“ -ABGESAGT-


 
Veranstalter:
Kulturamt der Stadt Hilden
Nach dem Film von Helmut Dietl

Am 16. Januar 2018 wurde das von der Trump-Beraterin Kellyanne Conway geprägte Unwort des Jahres 2017 bekannt gegeben: ‚Alternative Fakten‘ = »der verschleiernde und irreführende Ausdruck für den Versuch, Falschbehauptungen (…) salonfähig zu machen« (Definition aus der Jury-Begründung). Nicht einmal einen Monat nach der Bekanntgabe des Unworts fand die Uraufführung der Theateradaption des Films „SCHTONK!“ statt.

Im April 1983 erklärte das Magazin Stern, dass sich Adolf Hitlers geheime Tagebücher in seinem Besitz befänden. Wenige Tage später begann die Veröffentlichung von Tagebuchauszügen (Auflage: 2,4 Millionen!). Es dauerte nur zwei Wochen, bis eine BKA Untersuchung bescheinigte, dass es sich bei den Büchern um Fälschungen handelte. Insgesamt 9,34 Millionen D-Mark hatte der Stern bis dahin für die Beschaffung der insgesamt 62 Bände an den Fälscher Konrad Kujau bezahlt. Helmut Dietl verfilmte die Geschichte des bislang größten deutschen Medienskandals 1992 unter dem Titel „SCHTONK!“.

Euro-Studio Landgraf
www.landgraf.de
Bühnenfassung: Marcus Grube
Dauer: ca. 110 Minuten inkl. Pause

Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro bis 20 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr sind im DERPART Reisebüro Dahmen, Mittelstraße 73 oder online über www.neanderticket.de zu bekommen.

Die Eintrittskarten sind als Fahrausweis im VRR-Gebiet gültig. An der Abendkasse sind Karten eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn erhältlich. Die Stadthalle ist barrierefrei zugänglich.

Weitere Informationen zu den Abonnements erhalten Sie persönlich oder telefonisch im Kulturamt unter der Telefon Nummer 02103-72237. Informationen zum Einzelkarten-Verkauf erhalten Sie im DERPART Reisebüro Dahmen unter der Telefon Nummer 02103-24470.